Gibt es den Supercomputer schlechthin?

Gibt es den Supercomputer schlechthinComputer sind komplexe Geräte, die aus einzelnen Komponenten bestehen. Prozessor, Arbeitsspeicher, Grafikkarte und Festplatte arbeiten zusammen, um ein Ergebnis liefern zu können. Nun könnte man davon ausgehen, dass es den Supercomputer schlechthin geben müsste, der auf allen Gebieten die besten Ergebnisse bringt. Doch so einfach lässt sich das nicht realisieren. Die verschiedenen Programme generieren sehr unterschiedliche Auslastungen, denn komplexe Grafikprogramme brauchen vor allem schnelle Grafikkarten und viel Arbeitsspeicher. Rechner, die  vor allem als Datenspeicher fungieren, müssen Festplatten mit riesigen Speicherkapazitäten aufweisen und so fordern die verschiedenen Aufgaben sehr unterschiedliche Komponenten. Der Supercomputer schlechthin müsste also auf allen Gebieten die beste Leistung bringen und das ist durch die sehr unterschiedlichen Anforderungen nicht möglich. Daher werden Computer so ausgerüstet, dass sie für die Aufgaben, für die sie vorgesehen sind, bestmögliche Ergebnisse liefern können. Rechner, die als Server dienen, haben ihren Schwerpunkt also anderswo als Computer, die komplizierte Grafiken errechnen müssen und bei anderen Rechnern ist vor allem eine hohe Zugriffsgeschwindigkeit auf vorhandene Daten wichtig. Zudem erobern immer wieder Verbesserungen den Markt und die aktuell beste Grafikkarte kann morgen bereits ein alter Hut sein. Für den normalen Verbraucher sind die Supercomputer ohnehin nicht wichtig, denn hier kommt es auf eine ausbalancierte Performance auf allen Gebieten an. Nur Fachleuchte brauchen Rechner, die auf einem Gebiet extrem schnell arbeiten können und ihre Computer verdienen auf diesen Sektoren sicherlich den Namen Supercomputer. In allen Bereichen gleichzeitig kann ein Rechner keine Bestnoten erzielen, denn komplexe Grafik fordert hohe Rechenleistungen, die anderswo fehlen und ein großer Speicher muss zeitaufwendiger durchsucht werden als eine kleine Festplatte.

Bildquellenangabe: Michael Hirschka / pixelio.de

Bitcoin.de-Preis