Öfters mal ein Backup machen

oefters mal ein Backup machenDie schönen Erinnerungen vom schönsten Tag im Leben in Form von einem Video sieht man sich auch Jahre später gern wieder an. Auch die Bilder von verschiedenen Ausflügen werden meist digital auf dem Rechner gespeichert und dort immer wieder bewundert. Manche Verbraucher speichern auch wichtige Dokumente und Unterlagen auf ihrem Rechner und glauben, die Daten wären sicher aufgehoben. Doch ein Crash der Festplatte reicht aus und alle darauf gespeicherten Daten sind für immer verloren. Da Festplatten Verschleißteile sind, die immer wieder neu beschrieben und in Teilen gelöscht werden, ist es normal, dass sie eines Tages den Belastungen nicht mehr standhalten können. Oft kündigt sich ein Defekt durch laute Laufgeräusche an, das das muss aber nicht zwingend der Fall sein. Möchte man auf der sicheren Seite stehen, kann man mit regelmäßigen Backups die Daten dauerhaft sichern. Externe Festplatten, CD`s oder USB-Sticks stehen hier dem Verbraucher zur Verfügung und bei größeren Datenmengen kann sich der Kauf einer externen Festplatte schnell lohnen. Für Selbstständige und Firmen sind regelmäßige Backups ohnehin extrem wichtig, denn wenn alle Kundendaten mit der Festplatte in den Müll wandern, kann der Ruin die unausweichliche Folge sein. Versicherungsvertreter oder andere Unternehmer, die viele Daten auf ihrem Computer speichern, sollten daher in relativ kurzen Abständen Backups machen. Dafür braucht man nur wenig Zeit, denn verschiedene Programme erzeugen auf Wunsch ein komplettes Abbild der internen Festplatte und auch einzelne Bereiche lassen sich problemlos per Mausklick kopieren. Die wenigen Klicks schützen die eigenen Daten vor einem kompletten Verlust, doch nur wer regelmäßig daran denkt, sein Backup zu erneuern, verfügt immer über eine möglichst aktuelle Kopie seiner wertvollen Daten.

Bildquellenangabe: SMA / pixelio.de

Bitcoin.de-Preis